Pasta con Cavolini (Rosenkohl)

Winter: Kohlzeit. Was passt da besser als eine selbstgemachte Pasta mit Rosenkohl.
Pasta

  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • Olivenöl
  • Salz

Rosenkohlsugo

  • 220 g Rosenkohl
  • 2 Scheiben Speck
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Abrieb von einer Orange
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 20 g Parmesan
  • Chilischote

Pasta

Mehl, Eier, Salz und Olivenöl zu einem glatten Teig verarbeiten. Eventuell (je nach der Größe der Eier) etwas Wasser oder Mehl zufügen.

Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde kühl stellen.

Pasta in gewünschte Form bringen. Hier Orecchiette.

Rosenkohlsugo

In der Zwischenzeit äußere Blätter vom Rosenkohl entfernen und die Blätter beiseite stellen.

Rosenkohl vierteln und die Brühe erhitzen.


Rosenkohl in Brühe ca. fünf Minuten garen. Anschließend Rosenkohl in der Brühe mit dem Stabmixer pürieren und anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Orangenabrieb abschmecken.

Während der Rosenkohl gart, Speck in Scheiben schneiden und in einer Pfanne auslassen.

Rosenkohlblätter in einer Pfanne anschwenken und mit Muskatnuss, Salz Pfeffer und Orangenabrieb abschmecken.

Pasta mit den pürierten Rosenkohl und Parmesan vermischen.

Auf Teller anrichten und mit dem Speck, den Rosenkohlblättern und etwas gehackter Chilischote garnieren

Schreibe einen Kommentar